Open Compute: Facebook baut zweites Rechenzentrum in Europa

Computergrafik des neuen Rechenzentrums in Clonee
Computergrafik des neuen Rechenzentrums in Clonee (Bild: Facebook)

Es soll mit erneuerbaren Energien betrieben werden und im irischen Clonee stehen: Facebook kündigt ein zweites Rechenzentrum in Europa an.

Facebook baut in Irland sein zweites Rechenzentrum in Europa auf. Die Anlage in Clonee nordwestlich von Dublin solle komplett mit Windenergie betrieben werden, erklärte das weltgrößte Onlinenetzwerk in seinem Firmenblog. Es wird das sechste Facebook-Rechenzentrum weltweit sein, in Europa gibt es bisher eins im schwedischen Luleå. Facebook steuert von Irland aus sein Geschäft außerhalb der USA.

Zuletzt eröffneten immer mehr US-Unternehmen Rechenzentren in Europa. Facebook verarbeitet die Daten zum Teil nach wie vor in den USA. Im Zuge des Vorgehens des Österreichers Max Schrems dagegen wurde der gesamte Rechtsrahmen für die einfache Datenübermittlung in die USA – die sogenannte Safe-Harbor-Vereinbarung – gekippt. Facebook betont jedoch, die Datentransfers bei dem Netzwerk seien auf andere Weise rechtlich abgesichert.

Die neue Anlage in Irland soll mit Technologie des von Facebook ins Leben gerufenen Open Compute Projects laufen, einer Initiative für effizientere Rechenzentren.

Security: XSS-Lücke in Yahoo-Mail gefixt

Eine XSS-Lücke in Yahoo-Mail ermöglichte es Angreifern, fremde Accounts zu übernehmen. Sie hätten alle E-Mails der Nutzer weiterleiten und ausgehende E-Mails mit Viren infizieren können, schreibt ein Sicherheitsforscher. Yahoo hat bereits reagiert.

Safe Browsing: Chrome für Android warnt vor schädlichen Internetseiten

Mit einem Update der Play Services bringt Google seinen Schutz vor potenziell schadbringenden Internetseiten jetzt auch für die Android-Version des Chrome-Browsers. Bei der Übertragung der Datenbanken setzt Google auf lokale Besonderheiten und eine starke Datenkomprimierung.

iloga 2016 Wolfratshausen

Wolfratshausen_web

 

Sie finden uns in Halle 1 / Stand 38

1. Messetag:
22. April 2016
10.00 bis 18.00 Uhr

2. Messetag:
23. April 2016
10.00 bis 18.00 Uhr

3. Messetag:
24. April 2016
10.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt:
3,00 € für Erwachsene

messeplan

 

 

Antivirushersteller über Stiftung Warentest verstimmt

In einem offenen Brief kritisieren acht Hersteller von Antivirusprodukten die aktuelle Titelgeschichte von Stiftung Warentest. Die Hersteller stellen das Testkonzept in Frage, bei dem nur vier von 18 Sicherheitsprogrammen als „Gut“ bewertet wurden.

Mac-Trojaner tarnt sich als PDF

Virus-Forschern ist eine Datei ins Netz gegangen, die für den Mac-Nutzer kaum von einem PDF zu unterscheiden ist, tatsächlich aber ein Trojaner ist.

Wikipedia soll freundlicher werden

 

Dem Online-Nachschlagewerk Wikipedia laufen die freiwilligen Helfer weg – unter anderem, weil sich neue Mitarbeiter häufig zu harsch behandelt fühlen. Ein neues System mit Künstlicher Intelligenz soll das ändern.

Schlauer Schlüsselanhänger

 

Der WonderCube für Smartphones versammelt LadeKabel, Speicherchip und Minibatterie in einem kompakten Würfel.

Computer für die Hemdtasche

 

Der Kangaroo von InFocus will der kleinste tragbare PC mit Windows 10 sein.